Partnerschaft und Mission

Die Partnerschaft Leinburg - Kilimamoja

Seit 1978 besteht zwischen der Kirchengemeinde Leinburg und der evang.-luth. Kirchengemeinde Kilimamoja im Norden Tansanias eine lebendige Partnerschaft. Eingebunden in die Partnerschaft zwischen dem Dekanat Karatu/Tansania und dem Dekanat Altdorf werden diese Kontakte durch Besuche und Begegnungen, durch Briefwechsel, jetzt auch E-Mails und durch den Partnerschaftssonntag mit Leben erfüllt.

Kilimamoja ist ein weitflächiges, ländliches Gebiet, das abseits von Karatu-Stadt liegt. Eine Verkehrsanbindung an Karatu-Stadt existiert nicht. Tägliche Fahrten nach Karatu-Stadt, um im dortigen Ausbildungszentrum eine Ausbildung zu absolvieren, sind daher unmöglich. Da die Bevölkerung von Kilimamoja sehr arm ist, ist eine Unterbringung in Karatu-Stadt während der Ausbildung nicht finanzierbar. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass von ca. 150 Jugendlichen aus Kilimamoja, die pro Jahr die Schule beenden, nur etwa 5-8 eine weiterführende Schule besuchen oder eine Ausbildung beginnen. Bildung ist aber immens wichtig, um von der Armut wegzukommen. Um den jungen Menschen in Kilimamoja mehr Perspektiven bieten zu können, ist – mit Unterstützung aus Leinburg – mit dem Bau eines Ausbildungszentrums in Kilimamoja begonnen worden.

 

Förderung der Erzieherinnen und Erzieher im Dekanat Karatu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In den Kindergärten des Partnerdekanats Karatu sind neunzehn Erzieherinnen und ein Erzieher tätig, deren zweijährige Montessori Fachausbildung im Rahmen der Partnerschaft gefördert wurden. Um einen regelmäßigen Kindergartenbetrieb sicherzustellen, haben sich die Gemeinden im Dekanatsbezirk Altdorf 2017 entschlossen, für weitere vier Jahre 70 Prozent der Gehälter, das entspricht monatlich Euro 60,-  je Erzieherin, zu übernehmen. Eltern waren oftmals nicht in der Lage, einen Kostenbeitrag zu leisten und auch den Partnergemeinden im Dekanat Karatu fehlen häufig die Mittel zur Entlohnung der Erzieherinnen.

Dieses Projekt sichert nicht nur die Betreuung von Kindern, sondern hat darüber hinaus Modellcharakter für die tansanische Kirche. Es wertet die Stellung der Frau in der tansanischen Gesellschaft auf und stellt eine Würdigung der von den Erzieherinnen geleisteten Arbeit dar.

 

Ansprechpartner:
Renate Endreß, Tel. 09120/9817

 

Karatu 1

 Die Partnerschaften im Dekanat Altdorf